Entwicklungshilfe konkret -
für arme Menschen in Ägypten

Logo

Keine Verwaltungsgebühren -
rein ehrenamtliches Engagement:

Jeder Cent kommt an!




Strassensammlung

Das Projekt

Gemeinsam mit unseren Projektpartnern, der Evang. Kirchengemeinde Kairo und dem Sozialkomitee an der Deutschen Evangelischen Oberschule Kairo unterstützen wir zwei Projekte, die sich den Ärmsten der Armen zuwenden.

Unsere Partner in Ägypten stellen dabei sicher, dass die Gelder sachgerecht verwendet und sorgfältig abgerechnet werden. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit, durch eine Spende, einen Dauerauftrag, oder indem Sie mithelfen, die Arbeit publik zu machen.
Kein Tropfen auf den heißen Stein, sondern Zukunft für Menschen in Ägypten!

1) Mädchenheim Agouza

In dem staatlichen Heim sind ca. 80 Mädchen im Alter von 6 - 17 Jahren untergebracht. Sie wurden meistens von ihren Familien verstoßen, von der Polizei auf der Straße aufgegriffen und per Gerichtsbeschluss eingewiesen. Der Staat zahlt sehr wenig, es reicht kaum für die Grundnahrungsmittel. Es fehlen Kleidung, Hygieneartikel und Schulmaterial, die medizinische Grundversorgung ist unzureichend.

Ägyptische Mädchen

Unsere Partnergruppe, das Sozialkomitee der Deutschen Evang. Oberschule Kairo, arbeitet kontinuierlich an der Verbesserung der Lebensumstände für die Mädchen und wirkt intensiv auf die Heimleitung ein. So konnten zwei Lehrerinnen finanziert und zwei Klassenräume ausgebaut werden, um den Mädchen eine Ausbildung zu ermöglichen. Durch unsere finanzielle Unterstützung konnten die katastrophalen hygienischen Verhältnisse duch die Sanierung der sanitären Anlagen verbessert werden.

Den Mädchen wird - neben einer Linderung ihres schlimmen Alltags und einer Stärkung Ihres Selbstwertgefühls - die Aussicht auf ein besseres Leben ermöglicht.

Sehr freuen wir uns darüber, dass wir den Umbau des Hofes zu einem Spiel- und Sportplatz finanzieren konnten!

2) StARS - St. Andrew's Refugee Services

In Kairo leben viele sudanesische Flüchtlinge in extremer Armut. Häufig sind es Mütter, die mit ihren Kindern aus dem vom Bürgerkrieg zerrütteten Land fliehen, um sie vor Grausamkeiten oder vor einem Schicksal als Kindersoldaten zu schützen.

Schüler der Sudanesischen Schule

In schlimmen Wohnverhältnissen, ohne schulische und medizinische Versorgung, fehlt den oft traumatisierten Kindern und Erwachsenen jede Möglichkeit, der Not entrinnen zu können. Die Kinder sind häufig in den engen und dunklen Behausungen eingesperrt, während die Eltern - meist vergeblich - auf Arbeitssuche sind. Krankheiten und massive Entwicklungs-störungen sind die Folge.

Hier setzt die Arbeit von StARS an, die seit über 30 Jahren aktive Flüchtlingshilfe betreiben. Den Kindern und Jugendlichen, die die staatilichen Schulen nicht besuchen dürfen, wird ein regelmäßiger Schulunterricht mit qualifizierendem Abschluss ermöglicht. Erwachsene erhalten zur Verbesserung ihrer beruflichen Chancen Englisch- und Computerkurse. Bei Bedarf kann auch eine psychosoziale Betreuung sowie Beratung in asylrechtlichen Fragen in Anspruch genommen werden.

Weitere Infos unter: www.stars-egypt.org

Unsere Projektpartner:

In Kairo arbeiten Christen und Muslime gemeinsam für benachteiligte Menschen. Durch seriöse, kontinuierliche Ansprechpartner vor Ort wird sichergestellt, dass unsere Gelder sachgerecht verwendet und ordnungsgemäß; abgerechnet werden.

Das Sozialkomitee der Deutschen Evangelischen Oberschule Kairo, bestehend aus ägyptischen und deutschen Schülerinnen und Schülern unter der Leitung von Frau Hanna Hartmann unterstützt mit zahlreichen Hilfsaktionen arme Menschen und motiviert reiche Ägypter, sozial aktiv zu werden.

Die Deutsche Evangelische Kirchengemeinde Kairo begleitet diese Projekte tatkräftig und finanziell und koordiniert die Zusammenarbeit mit StARS - St. Andrew's Refugee Services.

Wir in Deutschland

Seit Anfang der 90er Jahre sind wir aktiv für benachteiligte Menschen in Ägypten. In Kooperation von Kölner und Leverkusener Schulen mit der Evangelischen Kirchengemeinde Kalk-Humboldt sowie Projektpartnern in Ägypten entstand eine Entwicklungszusammenarbeit über alle Grenzen hinaus.

Straßensammlung
Menschen werden aktiv

Mittels vielfältiger Aktionen wie Sammlungen, Kuchenverkäufen, Bazaren und Spendenwanderungen konnte eine richtungsweisende Projektarbeit mit Modellcharakter initiiert werden, die von langfristigem Engagement und hoher Einsatzbereitschaft von jungen und älteren Menschen hier und in Ägypten lebt.

Gerne kommen wir zu Ihnen,

um Ihrer Gruppe, Ihrem Gemeindekreis oder Ihrer Schulklasse über Ägypten und unsere Arbeit dort zu berichten. Melden Sie sich bitte bei uns!

Angewiesen sind wir außerdem auf Ihre Mithilfe, kleine oder größere, einmalige oder regelmäßige Spenden.

Die Ägyptengruppe ist wieder aktiv!

Seit 1994 schon werden Schülerinnen und Schüler der Kaiserin-Theophanu-Schule für arme Menschen in Ägypten aktiv - eine langjährige und erfolgreiche Kooperation unserer Kirchengemeinde mit der Schule. So konnte schon sehr vielen Menschen in Ägypten geholfen werden.

Seit Dezember 2013 gibt es wieder eine neue Ägyptengruppe an der Schule unter der Leitung von Theresa Kessemeier, auch Frank Kemper und Lena Halfmann sind mit dabei. Die bunt zusammen gewürfelte Gruppe besteht aus engagierten, quirligen Kindern im Alter von 12 bis 13 Jahren und trifft sich in der Schule. Gemeinsam lernt die Gruppe Neues über Ägypten und unsere Welt, probiert mit Freude immer mal neue Spiele aus und plant kreative Aktionen, um Spendengelder für die Projekte zu sammeln.

Die erste kleine Aktion war ein Stand auf dem Adventsmarkt der Kaiserin-Theophanu-Schule. Im März beteiligte sich die Gruppe außerdem am Weltgebetstag in der Jesus Christus-Kirche, und weitere Aktionen werden sicherlich folgen.

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit durch eine Spende!

Adressen und Spendenkonto:
Evangelische Kirchengemeinde Kalk-Humboldt

Frank Kemper
Steinmetzstr. 57
51103 Köln
Tel.: 0221 / 851651
Fax: 0221 / 9909251
Email: f.kemper(at)jugend-kalk.de
Internet: www.kalk-humboldt.de

Eine-Welt-Projekt des Werner-Heisenberg-Gymnasiums Leverkusen

z.Hd. Frau Ricarda Paas
Werner-Heisenberg-Str. 1, 51381 Leverkusen

Ägyptenarbeit an der Kaiserin-Theophanu-Schule

Kantstr. 3, 51103 Köln-Kalk
z.Hd. Herrn Frank Kemper, Adresse s.o.

Gemeinschaftsgrundschule Steinbergerstr.

z.Hd. Frau Silvia Braun
Steinbergerstr. 40, 50733 Köln

Spendenkonto:

Evang. Kirchengemeinde Kalk-Humboldt
Stichwort: "Spende Ägyptenprojekt"
IBAN: DE77 3705 0198 0039 7229 54
SWIFT: COLSDE33 (Sparkasse KölnBonn)

Bis 100 Euro gilt der Einzahlungsbeleg als steuerlich absetzbare Spendenbescheinigung.
Ab 100 Euro werden Spendenquittungen gerne zugesandt.
Sollten Sie dies wünschen, tragen Sie bitte Namen und Adresse auf dem Überweisungsträger ein.